Posts tagged with 'Überwachung'

Die Jagdsaison ist eröffnet

  • Posted on May 8, 2009 at 11:50 am

Wessen Blog wird schneller geblockt? Na? Mag wer mitmachen? Bloggen ist eh out, Blocken ist in, fragt doch Frau von der Leyen oder das deutsche Bundeszensuramt. Wer mit fremden Inhalten blocken möchte, dem/der/die/das seien Bombenbauanleitungen sehr ans Herz gelegt:

Herzlich Willkommen, liebe Freunde des gepflegten Bombenanbaus!
Die warme Jahreszeit ist da und wir können uns wieder mit ganzer Kraft durch Freude unserem Hobby widmen: Viele von uns zieht es jetzt wieder die Wochenenden in den konspirativen Schrebergarten, um Chinaböllerkohl, Granatäpfel, Paramillitärnüsse, Schwarzpulverwurzel oder die Todmate und diverse Patronenhülsenfrüchte anzubauen. …

Sehr schön! Das freut das Ministerherz. Der Kampf gegen den Terror kann weitergehen. Sagt es weiter!

  • Comments are off for Die Jagdsaison ist eröffnet
  • Filed under

Blogs töten auch Menschen – schon gewußt?

  • Posted on March 14, 2009 at 2:10 am

Jetzt haben wir den Salat. Ein Jugendlicher dreht ganz ruhig durch, und schon wird der Ruf laut Killerspiele zu verbieten und Notrufe für Webforen einzurichten. Geht’s noch? Als ob Killerspiele die einzigen Quellen der angeblichen Gewaltverherrlichung sind. Das Kino hat um ein Vielfaches mehr Zuschauer. Darüber hinaus ist die Auswahl von Filmen, die nicht nur Gänseblümchen zeigen, sehr viel höher. Spontan fällt mir da Funny Games oder Gangs of New York ein, gibt aber noch weit mehr, sind alles keine Kindergeburtstage. Trotzdem waren es wieder mal ausschließlich die Killerspiele. Wahrscheinlich wegen der Interaktivität, denn wer alleine tagelang vor einem Computer sitzt, der ist wahnsinnig inter und überschwenglich aktiv (so wie echte Bürger der Blogosphäre). Gehört also verboten.

Foren sind das nächste Problem. Dort schreiben ja manche wirklich was sie wollen. Man könnte fast den Eindruck bekommen, daß die Teilnehmer an diesen ominösen Foren sich an die ursprüngliche Bedeutung des Wortes erinnern: Ein Forum (lateinisch, Plural: Fora oder eingedeutscht Foren) war in den Städten des römischen Reiches ein Platz, der das politische, juristische und religiöse Zentrum des Orts bildete. Es entsprach dabei weitgehend der griechischen Agora. Arge Sache, das; quasi eine altertümliche Terrorzelle, nur eben größer und von mehr Idioten bevölkert (wir reden ja über das Internet, Breitband ersetzt Tiefgang). Solche Orte machen wir jetzt sicher und gesellschaftsauglich. Foren bekommen nämlich jetzt einen Panikbutton. Wann immer jemand, es muß nicht mal ein Jugendlicher sein, dort Bedenkliches vorliest, dann klickt er/sie/es rasch auf den Panikbutton, und es twittert im nächsten Polizeirevier. Der besorgte Bürger stellt sich die Frage wieviele Klicks pro Sekunde ein typisches Polizeirevier aushält und was es dann tut. Glücklicherweise stellen sich Politiker solche Fragen nicht, wäre ja auch zu dicht an der Realität, wirft nur unbequeme Fragen auf.

Die schlampigen Waffengesetze habe ich total vergessen. Die Kritik daran erinnert mich an die Unterhaltungsindustrie, die ständig die Todesstrafe für das Kopieren von Daten fordert. Hallo? Urheberrechtsverletzungen sind längst gesetzlich geregelt, ebenso wie Diebstahl. Dasselbe gilt für das Aufbewahren von Waffen und Munition. Wer Dinge liegen läßt, muß damit rechnen erschossen zu werden. Wo ist die Überraschung noch gleich?

Bitte aufwachen! Die Antwort auf Kopfschmerzen sind nicht das Einnehmen von mehr Tabletten! Ursachen sind gefragt, die Symptome kennen wir (Dank den unermüdlichen Massenmedien und der Blutgeilheit ihrer „Leser”) ja schon. Aspirin gegen Amok ist die falsche Medizin.

Und Blogs töten auch Menschen, ganz langsam und qualvoll. Das Lesen von Blogs kostet nämlich Zeit, führt oft zu geisitgen Qualen und die Lebenszeit eines jeden Menschen ist nun mal begrenzt. Wo ist der Panikbutton?

  • Comments are off for Blogs töten auch Menschen - schon gewußt?
  • Filed under

Top