Posts tagged with 'Satire'

Vorratsdatenspeicherung startet in Österreich

  • Posted on April 1, 2012 at 2:07 pm

Wien. – Heute am 1. April 2012 startet die Vorratsdatenspeicherung in Österreich. In der ersten Phase werden die Kommunikationsgewohnheiten aller Bürger, Politiker, Touristen und Terroristen erfaßt und gemeinsam abgespeichert. Enthusiasten hatten gestern vor dem Parlament die Maßnahme mit Särgen, Osterblumen und lustigen Fahnen begrüßt. Die Überwachung wird zunächst nur auf Telekommunikation beschränkt. Diese erste Phase gilt als Test, und der Fortschritt sowie die Bewertung der gespeicherten Daten wird monatlich in den sogenannten „Minority Reports“ an die EU Kommission übermittelt. Dieser Feedback ist wichtig, um zukünftige Spionagetechniken besser in den Richtlinien abbilden zu können.

Die Datensammlung macht in dieser Phase natürlich keinen Halt. Laut dem Projektleiter Dr. Metternich wird das Vorratsdatenspeicherungs in den nächsten 3 Jahren stetig ausgebaut und auch in die analoge Welt ausgedehnt. Die Meilensteine aus dem internen Projektplan lesen sich wie folgt.

  • Erfassung der Paket- und Briefpost (inklusive Öffnen verdächtiger Pakete)
  • Einbindung des Stromverbrauchs über Smartmeter (Stichwort „Smart Grid“)
  • Einbindung der Zusammensetzung von Abwässern einzelner Haushalte über Analysegeräte (Stichwort „Smart Shit“)
  • Erfassen der Abfallzusammensetzung einzelner Haushalte
  • Erfassen von Parteienverkehr an Wohnhäusern, Büros und öffentlicher Gebäude
  • Erfassen von Fußgängerverkehr an strategischen wichtigen Kreuzungen
  • Publikation aller Datenbanken im Rahmen eines Open Data Projekts (z.B. für nachbarschaftliche Wachsamkeit, …)

Das erklärte Ziel des Projekts ist die vollständige Aufklärung sämtlicher Straftaten und kleinerer Vergehen nach Implementation aller Meilensteine. Es ist davon auszugehen, dass durch das rapide Sinken unaufgeklärter Fälle die Anzahl der Beamten und Mitarbeiter in der Exekutive stark reduziert werden wird. Dr. Metternich erklärte telefonisch, dass dadurch die Kosten der Überwachungsmaßnahmen langfristig ausgeglichen werden. Er gehe von 10 Mitarbeitern für ganz Österreich ab 2020 aus.

Der Touristikverband sieht die Initiative positiv. Er werde gerade an einer Broschüre gearbeitet, um die Vorratsdatenspeicherung in Österreich für Gäste kompakt darzustellen. „Endlich fühlen sich Flüchtlinge und Touristen aus totalitären Staaten auch bei uns ganz wie zu Hause.“, so ein Vertreter der Branche.

  • Comments are off for Vorratsdatenspeicherung startet in Österreich
  • Filed under

OS X 10.8 removes Support for critical News Sites

  • Posted on February 21, 2012 at 12:15 pm

The long awaited update of Mapple‘s OS X to the 10.8. Mountain Lion edition brings solace to distressed web surfers. The new operating system will block any news site on the web that criticises Mapple or any of its products. For example if you want to open the web site of the New York Times in Mapple’s Safari browser (of course the word safari being a synonym for hunting expedition), then you will be redirected to the iTunes store. „We get a lot of complaints by our users that fake news and independent journalists freak them out.“, a spokesperson was quoted.

While fake news, rumours and outright lies can lead to a very emotional experience on the Internet, they are basic ingredients of everyday life and politics. It’s hard to tell what the impact will be. The new features could lead to a massive decline of memes. Paired with Mapple’s power to stop alternative web browsers (unofficially also known as „these aren’t the browsers you are looking for“) computing will become a lot more conservative in the future.

Satirical News Sites

  • Posted on December 30, 2011 at 3:04 pm

Ever since discovering the Segfault web site my bookmarks have a special folder for recreational news and stories. Writing good satirical texts has become increasingly difficult, because reality is catching up fast. Just follow the achievements of the Republican candidates (Addicting Info is one source to follow, albeit a little biased). After a few articles you cannot tell the difference between reports from reality and articles or video from The Onion or the Landover Baptist Church. The US Republican Party has a great future in comedy (even though they might invade the countries of the audience for no reason). Severe detachment from reality is a prime skill in politics these days.

German speaking web surfers might know about the infamous Titanic Magazin or Der Postillon.

Satirical news predates the Internet by hundreds of years. Le Canard enchaîné exists since 1915. Historians have traced satirical works back to Ancient Egypt. It’s a tragedy that this art form might get you killed or arrested thousands of years after the first works were published. Even the Arabic world knows about satire. Maybe the extremists will remember and honour this pattern of literature in the future.
Meanwhile I will refresh my satirical news bookmark folder with the help of DuckDuckGo.com, some coffee and a bit of reading.

TomTon to include Ambush Warning in latest Updates

  • Posted on December 19, 2011 at 12:47 am

Amsterdam. – TomTon, producer of sat-nav systems, has been hit by decreasing sales and is restructuring its workforce. The company announced to have some new products in the pipeline which will be put on the market in 2012. Journalists have been supplied by prototypes enabling a sneak preview of features to come.

Following the footsteps of many other companies the new map updates target the military market. Users of the new maps will now have the option of subscribing to ambush warnings. The information will be presented just like the traffic warnings customers are already used to. Currently TomTon’s R&D department works on live updates. The ambush data is provided by terrorist groups who sell their schedule of ambushes. The payment is in turn provided by the customers using the subscriptions. The innovative technology is hailed to make both supply lines and terrorism safer. ISAF has expressed great interest in the sat-nav devices and the new subscriptions. This could be good news for tourists travelling through remote and dangerous areas, too.

The new product would give sat-navs an edge over mobile phones equipped with map software and route planners. Mobile phones have been subjected to network failures in some countries recently.

Cloud Printing

  • Posted on June 24, 2011 at 7:17 pm

Cloud Computing is a small step for some companies, but it is a big step for us all. The digital dispossession advances another step as major printer manufacturers announce Cloud Printing. Say goodbye to piles of paper! Cloud Printing enables you to print anywhere and anything! You don’t even need to own a printer or paper any more.

Cloud Printing happens in co-locations servers around the world. Your printing app automatically selects the nearest Cloud Printing facility, so that your printouts are geographically close to you. Printouts are stored in rack space, so you can access them over the network. Toner, paper and ink will be changed without interference by Cloud staff. All your supply needs are taken care of.

If you are interested in obtaining a digital copy of your documents printed in the Cloud, you might be interested in Cloud Scanning, too.

Papst warnt vor dem Internet

  • Posted on April 25, 2010 at 12:33 pm

Vatikanstadt. – Papst Benedikt XVI. hat vor den Risiken des Internet gewarnt. Das Internet erlaube den freien Austausch von Meinungen und diene zur Aufklärung von Ereignissen, die die Katholische Kirche™ gerne heimlich im Hinterzimmer aufklärt. Durch den anhaltenden Prozeß der Medienkonzentration werde eine gefährliche Konformität herangezüchtet (Silvio Berlusconi ist natürlich implizit davon ausgenommen). Es gebe die akute Gefahr, daß alle Internetbenutzer gleich denken und sich gleich verhalten. Die Käufer von iPhone, iPad und anderen vernetzten Apple Produkten seien ein biblisches Warnzeichen. Darüber hinaus fürchte der Vatikan einen regen Austausch von Mißbrauchsopfern, die auch eine gewisse Konformität der Gedanken über die Katholische Kirche™ hegen. Warum Papst Benedikt in diesem Zusammenhang von einem Niedergang des kritischen Geistes spricht, ist bislang völlig unklar.

Papst Benedikt nutzt das Internet selbst und hat zur Missionierung Ungläubiger auch einen eigenen Schrein in der Church of Facebook errichtet. Es gibt bereits einen Aufruf an alle Priester aufgerufen auch im Internet Streife zu gehen. Diese Maßnahmen sollen ein Gegengewicht zu den derzeit gottlosen und teuflischen Auswüchsen der freien Meinungsäußerung bilden. Es ist zu erwarten, daß sich der Vatikan inhaltlich mit den Bestrebungen der Kommissarin Censilia Malmström zusammenschließen wird, um unliebsame Inhalte mit einem Vorhang verhüllen zu können.

  • Comments are off for Papst warnt vor dem Internet
  • Filed under

Top