August 2013 Archives

Mißbrauch von Crypto durch Marketing

  • Posted on August 10, 2013 at 9:53 pm

Die Deutsche Telekom, Web.de und GMX schalten nun die Transportverschlüsselung (nennt sich SSL/TLS) für versendete und empfangene E-Mails ein. Ganz toll. Andere verwenden diese Technologie schon seit etlichen Jahren. Die Branche feiert also eine Selbstverständlichkeit, die andere schon längst praktizieren. Fein, es gibt ja sonst keine guten Neuigkeiten über Telekommunikationsanbieter, die in den Wolken schweben. Zwei Dinge leistet SSL/TLS allerdings nicht.

  • Eine versendete E-Mail kann durch SSL/TLS nicht vor Dritten geschützt werden.
    Einem E-Mail-Server in der Zustellungskette stehen nach wie vor die Inhalte einer E-Mail zur Verfügung. Deswegen nennt sich die eingesetzte Verschlüsselung auch Transportverschlüsselung. Während des Transports wird die E-Mail verschlüsselt übertragen. An allen beteiligten Stationen liegt sie im Klartext vor. Transportverschlüsselung macht nur Sinn, um Dritten, die nur den Transport der E-Mails sehen (wie beispielsweise die Leute am Nebentisch im Internet-Café, der BND, GCHQ oder ein korrupter Mitarbeiter). Genau dafür war sie auch gedacht, nicht mehr und nicht weniger. Das jetzt als Schutz vor Überwachung zu feiern, speziell von Wolken- und Kommunikationsanbietern, die auf kompromittierter Infrastruktur sitzen, ist bestenfalls ein schlechter Witz.
  • SSL/TLS kann den Absender einer E-Mail nicht authentisieren.
    E-Mails können auch bei Transportverschlüsselung nach wie vor einen gefälschten Absender haben. Der Transportverschlüsselung ist es herzlich egal wer sie verwendet.

De-Mail ist übrigens auch nicht besser, egal was man einem da einreden möchte. Die Industrie folgt also der Politik und lügt Kunden an. Schöne neue Welt.

Wer sich für die Hintergründe interessiert oder wer auch mal große Firmen beim Lügen ertappen will, der/die/das schaue bitte zur nächstgelegenen CryptoParty.

Top